327174401620570
Volker Mueller

Dein erstes Hochbeet anlegen

So gelingt's perfekt!

Du wolltest schon immer lernen ein eigenes Hochbeet anzulegen? Erfahre, was du unbedingt beachten musst und mit welchen Pflanzen dir das am besten gelingt! Ob Standortwahl, Materialien für den Bausatz oder die wertvolle “gute Nachbarschaft”: Es gibt wichtige Tipps mit denen deine Pflanzen erfolgreich gedeihen.

Inhaltsverzeichnis

Der richtige Bausatz

Den Bausatz für ein Hochbeet bekommst du im Baumarkt oder online. Dort kannst du aus den Materialien:

  • Holz,
  • Metall,
  • Beton und
  • Kunststoff wählen.

Die Standortwahl

Bei der Standortwahl solltest du Folgendes beachten:

Gemüse, Obst und Kräuter brauchen viel Licht, daher ist eine Nord- / Südausrichtung ideal. Steht das Hochbeet von der Wasserversorgung weit entfernt, verlängert sich auch der Weg des Gießkannenschleppens. Erreichst du das Beet mit dem Gartenschlauch, ersparst du dir das tägliche Schleppen.

Sind die Standortfragen geklärt, kannst du das Hochbeet nach der Montageanleitung aufbauen. Damit von unten keine ungewollten Besucher in das Beet eindringen, wird die Grundfläche mit einem feinmaschigen Drahtgeflecht bedeckt. Bei Hochbeeten aus Holz verkleidest du die Innenwände mit Teich- oder Noppenfolie, damit die Erde nicht so schnell austrocknet.

Du suchst nach einem leicht aufbaubaren Hochbeet? Hier eine passende Auswahl :

Hochbeet GRÖN

GrünerGarten 

189,00 €

Hochbeet aus Kiefernholz anthrazit/grau

mgc24®

34,99 €

Hochbeet befüllen

Das Befüllen des Hochbeets erfolgt in Schichten. Die unterste Schicht (20 Zentimeter) besteht aus Reisig. Darüber legst du eine etwa gleich dicke Schicht aus Rasenschnitt oder umgedrehten Grasnarben. Als Nächstes kommt eine ungefähr 15 Zentimeter dicke Kompostschicht in das Beet. Zuletzt füllst du das Hochbeet mit 15 Zentimetern Hochbeeterde (Nutzpflanzen) oder Blumenerde (Zierpflanzen) auf. So bleibt bei einem 80 Zentimeter hohen Beet noch etwas Platz nach oben, der verhindert, dass Gießwasser über die Ränder abläuft. Der ideale Zeitpunkt zum Befüllen des Hochbeets ist im Herbst. In dieser Jahreszeit fallen nicht nur Gartenabfälle an, die du als Füllmaterial verwenden kannst, sondern das Beet hat auch genügend Zeit, sich über den Winter zu setzen.

Nach der ersten Ernte wirst du feststellen, dass sich die Erde um zehn bis zwanzig Zentimeter gesenkt hat. Das ist vollkommen normal, denn die untersten Schichten sacken durch den Verrottungsprozess zusammen. Fülle das Beet einfach mit Hochbeeterde auf. Hast du dreimal nachgefüllt, musst du das Hochbeet neu befüllen, da der Unterbau verrottet ist. Außerdem kannst du prüfen, ob das Drahtgeflecht noch seinen Zweck erfüllt.

BIO Gemüsesamen Set - 12 Sorten

Das Gemüsesamen Set von Little Plants mit 12 beliebten und besonders aromatischen Gemüsesorten zum eigenen Anbau.

21,95 €

Super Produkt

Auf gute Nachbarn achten

Wie beim Menschen vertragen sich nicht alle Gemüse miteinander. Treffen sogenannte schlechte Nachbarn aufeinander, kümmern entweder beide Gemüsesorten oder die eine nimmt der anderen alle Nährstoffe weg, die für ein üppiges Wachstum notwendig sind. Bei guten Nachbarn herrscht keine Nährstoffkonkurrenz, sodass sich beide Gemüse prächtig entwickeln. Beispiele für Kombinationen, die sich vertragen, sind:

  • Radieschen mit Kopfsalat, Erbsen oder Möhren
  • Lauch mit Sellerie, Salat oder Kohl
  • Kopfsalat mit Zwiebeln, Erbsen, Kohl oder Möhren
Inhaltsverzeichnis

Schiefer-Pflanzschilder

Die praktischen Tafeln von Horberg bestehen aus edlem und dekorativen Schiefer. Die zehn Erdspieße bestehen aus robustem, veredeltem, also galvanisiertem Stahl.

20,31 €

Super Produkt

Hochbeet: Frisches Gemüse das ganze Jahr

Das praxisnahe Gartenbuch von YouTube-Star Huw Richards zeigt dir, wie du Schritt für Schritt ein Hochbeet anlegen und üppige Ernte auf kleinem Raum erzielen kannst – mit konkreten Pflanzenvorschlägen für jeden Monat.

16,95 €

Super Produkt

Bewerte diesen Artikel

[Gesamt: 0   Durchschnitt:  0/5]

Das könnte dich interessieren…

Zurück ins Mittelalter

Unkraut im Rasen entfernen

Selbstversorger leicht gemacht

Das perfekte Barbecue

Die besten Gartenmöbel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

*

code